Herzlich Willkommen
beim Sportverein Bolstern e.V.


Aktuelle Nachrichten auf unserer Facebook Seite
Aktuelle Spielergebnisse auf Fussball.de

Der SV Bolstern trauert um Janick Schmelzer

Janick kam als Jugendspieler vom FV Fulgenstadt zum SVB.
Bereits in dieser Zeit begeisterte er mit seinem Organisationstalent und seiner ausgeprägten Fähigkeit Menschen zusammenzubringen.
Kameradschaft stand bei ihm an erster Stelle und er lebte diese Kameradschaft vor, wie kaum ein Zweiter.

Er war ein wichtiges Bindungsglied in der damals neu gegründeten SGM mit dem FV Fulgenstadt. In seiner Wohnung trafen sich beinahe wöchentlich Spieler beider Vereine.
Er hat uns das Zusammenwachsen damals leichter gemacht, als es jeder Verantwortliche vermocht hätte. Er organisierte zusammen mit seinem damaligen Trainer und seinem Jugendleiter gemeinsame Abende und ganze Hüttenaufenthalte.
 
Schon zu diesem Zeitpunkt konnte man sich auf den damals 18-Jähirgen immer verlassen. 

Im weiteren Verlauf seiner Vereinstätigkeit setzte er seine ganze Kraft auf diese Fähigkeiten, sowie auf sein fußballerisches Verständnis und trainierte in der SGM zunächst die B-Jugend und später die A-Jugend. 

Seine Jungs werden ihn in Erinnerung behalten als jemanden der am Spielfeldrand als Trainer durchaus hart sein konnte,  aber am gleichen Abend für seine ganze Mannschaft ein Fest organisieren konnte.
Unvergessen bleiben auch die Tage auf dem Jugendturnier in Durchhausen. 

In den letzten Jahren engagierte sich Janick immer mehr im Verein und nahm eine Funktion im Spielausschuss ein.

Er war dabei stets ein erfrischender Gesprächspartner, der das Herz auf der Zunge und doch am rechten Fleck trug.  Er war auf seine Art einmalig und wird eine Lücke hinterlassen, die nur schwer zu füllen ist.

Wir sind bestürzt, fassungslos, traurig.
Wir wünschen seinen Eltern, Geschwistern, Freunden, Spielern viel Kraft.

Wir werden Janick als das in Erinnerung behalten,  was er war. 
Ein Mensch der wusste,  dass Erfolg nichts zählt,  wenn es am Spaß fehlt.

Stellvertretend für den SV-Bolstern
Jens Naske